Staatsminister Martin Dulig als Verkäufer beim Konsum Leipzig

Leipzig, 29. März 2019 – Einen Tag lang arbeitete Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, in einer Konsum-Filiale in Markkleeberg als Verkäufer mit. Der Arbeitseinsatz fand Anfang März im Rahmen des Projekts „Deine Arbeit, meine Arbeit“ statt.

Mit dem Projekt, das seit einigen Monaten durchgeführt wird, will Dulig Einblick in den Arbeitsalltag der Sachsen gewinnen. Inkognito arbeitet er dafür jeweils 8 Stunden in unterschiedlichen Branchen und übernimmt die Tätigkeiten, die in dem jeweiligen Beruf anfallen.

Am 8. März arbeitete er in einer Konsum-Filiale in Markkleeberg und hatte als neuer Kollege zum Frauentag für seine Kolleginnen Blumen und Pralinen dabei. Sein Arbeitstag begann um 6:45 Uhr. Nach der Einweisung durch Filialleiterin Manuela Funke bestückte Dulig konzentriert das Presseregal, bevor er sechs vollgepackte Rollcontainer mit Ware übernahm, die bis 10:15 Uhr nach dem Prinzip „First In – First Out“, also stets die neue Ware nach hinten, in den Regalen verstaut wurde. Matin Dulig: „Das Engagement der Angestellten hier ist bewundernswert – denn ihre Tätigkeit ist nicht nur durch den Schichtbetrieb herausfordernd, sondern auch körperlich anstrengend.“ Filialleiterin Manuela Funke zeigte sich begeistert vom Einsatz Duligs: „Er ist uns eine echte Hilfe und packt kräftig mit an.“

Neben dem Verräumen von Ware gehörten das Stecken der Preisetiketten, die Kontrolle des Mindesthaltbarkeitsdatums und auch das ein oder andere Kundengespräch zu seinen Aufgaben. Dulig: „Für ältere Menschen ist der Konsum ein sozialer Treffpunkt. Sie kennen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unterhalten sich mit ihnen. Auch ich werde immer wieder freundlich gegrüßt und dabei auch erkannt – vor allem von älteren Damen.“

Dirk Thärichen, Vorstand beim Konsum Leipzig, würdigte den Arbeitseinsatz von Dulig: „Für unsere Kunden ist es selbstverständlich, voll bestückte Regale und saubere Märkte vorzufinden, aber dahinter steckt die harte Arbeit von fast 1.000 Mitarbeitern. Das sieht man häufig nicht und daher freut es mich sehr, dass sich Staatsminister Dulig selbst ein Bild verschafft hat, was zur anspruchsvollen Verkäufertätigkeit alles dazu gehört.“ Michael Faupel, zweiter Vorstand, ergänzt: „Auch für Quereinsteiger steht der Lebensmitteleinzelhandel offen. Martin Dulig hat bewiesen, dass man sich auch als Branchenfremder gut in der Filiale einbringen und Spaß an der Arbeit haben kann.“

Am Ende der Schicht zog Filialleiterin Manuela Funke eine positive Bilanz: „Martin Dulig hat sich direkt ins Team integriert. Das ist wichtig, denn ohne Teamgeist funktioniert hier nichts. Zudem war er fleißig und hilfsbereit zu unseren Kunden.“ Mit einem Augenzwinkern ergänzt sie: „Falls er einmal genug von der Politik hat, kann er gerne hier anfangen.“

Über Konsum Leipzig eG:
Die Konsum Leipzig eG (Konsum Leipzig) besteht seit 1884 und ist im Lebensmitteleinzelhandel operativ tätig. Derzeit betreibt der Konsum Leipzig 60 Filialen in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie den Konsum Leipzig Lieferdienst, welcher in Leipzig operiert. Im Jahr 2018 waren in den Filialen und der Unternehmenszentrale durchschnittlich 908 Mitarbeiter und 50 Auszubildende beschäftigt.

Bildnachweis: Kristin Schmidt / SMWA

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.